Gerätewettkampf Turnerinnen

Gerätewettkampf in Stäfa

Am 17. Mai 2015 fand der Gerätewettkampf der Turnerinnen in Stäfa statt. Da als Qualiwettkampf ausgeschrieben konnten nicht alle Kategorien an diesem Wettkampf teilnehmen. Neben den SM-Kategorien K5-7 und Damen durften auch die Turnerinnen der Kategorie K4 am Wettkampf teilnehmen.

Suena und Salome in den Top-30

Erneut turnte Suena Stettler einen sehr guten Wettkampf. Vor allem am Reck überzeugte sie die Wertungsrichter mit ihrem Auftritt und bekam eine 9.35. Es war die viertbeste Note in dieser Kategorie an diesem Gerät. Die gleiche Note erhielt Salome Rieser ebenfalls am Reck. Die restlichen Geräte turnten beide Girls ohne grössere Unsicherheiten und durften sich deshalb auch über eine Auszeichnung freuen. Suena wurde mit 35.75 Punkten ausgezeichnete 12-te und Salome platzierte sich auf dem 26. Rang (35.30 Punkten). Auch die übrigen Turnerinnen zeigten eine solide Leistung, die jedoch noch nicht ganz für eine Auszeichnung gereicht hatte: 62. Anita Brun (33.90), 69. Mia Wälti (33.60) und 78. Shania Schaub (33.40).

Julia erturnt sich die nächste Auszeichnung

In der Kategorie K5 waren 78 Turnerinnen am Start und die auszeichnungsberechtigten Ränge waren von Beginn weg hart umkämpft. Für Tanisha Meier war es nach einer längeren Verletzungspause der erste Wettkampf. Ihr Auftritt kann durchwegs als positiv bewertet werden und ihre 9.10 am Sprung war nicht nur ihre persönlich beste Note, sondern auch die höchste der Gruppe. Sinja Brotschi konnte sich gegenüber dem Frühlingswettkampf klar steigern und sie durfte mit ihrer gezeigten Leistung zufrieden sein. Valérie Maumenée konnte zwar am Reck fehlerlos turnen, doch machte sie an den Ringen einen Uebungsfehler, der ihr einige Punkte kostete. Gioia Stucker darf mit ihrem ersten Auftritt ebenfalls zufrieden sein. Am Sprung war sie sichtlich froh, dass es einen zweiten Versuch gab, denn der erste Sprung misslang ihr doch sichtlich. Doch allen vier Turnerinnen blieben die Auszeichnungen verwehrt. Sinja verpasste diese nur um knapp drei Zehntel. Einzige Ausnahme war Julia Pechlaner, die erneut einen guten Wettkampf zeigte und ihre Leistung vom Frühlingswettkampf somit bestätigte. Mit 35.10 platzierte sich Julia auf dem 29. Rang und war sichtlich froh sich erneut eine Auszeichnung erturnt zu haben.

Corina mit Auszeichnung in den Top-25

Ihren ersten Wettkampf dieser Saison absolvierte Corina Stutz im K6. Sie begann ihren Wettkampf sichtlich nervös am Boden (8.55) und erst nach den Schaukelringen (8.55) konnte sie befreiter auftreten. Sie steigerte sich von Gerät zu Gerät und am Schlussgerät Reck gelang Corina ihre beste Darbietung. Ihre 9.35 an diesem Gerät war die fünf beste Note im K6 an diesem Gerät und mit 35.45 Punkten und Rang 21 konnte auch Corina eine Auszeichnung mit nach Hause nehmen.
Bis zum nächsten Wettkampf vergehen nun 4-5 Wochen, in denen wir an den verschiedenen Geräten an den Details feilen werden. Am 13. Juni werden die Jungs in Altdorf/UR ihren nächsten Auftritt haben, die Girls am 21. Juni in Egg/ZH.

Bilder vom Gerätewettkampf