Frühlingswettkampf Turner (13. April 2008)

Erfolgreicher Start der Turner

15 Gestartete, 12 Auszeichnungen, 1 Sieger und eine gute Teamleistung im K5

Bildergalerie Ranglisten [2'980 KB]

Nach dem unseren Turnerinnen am vergangenen Wochenende der Einstieg in die diesjährige Wettkampfsaison erfolgreich gelungen ist, durften an diesem Wochenende nun auch die Turner zeigen was sie in der Winterperiode gelernt haben.

Seinen ersten Wettkampf hatte Leandro Valerio im K1. Ein tolle Leistung zeigte er am Barren und erhielt dafür ein 9.10; - die 8. beste Note an diesem Gerät im K1. Leider musste sich Leandro am Boden einige unnötige Abzüge gefallen lassen. Sein Total von 33.65 Punkten reichte am Ende für den 46. Rang.

In der Kategorie K3 starteten Patrick Kellenberger, Nico Nussbaumer, Sandro Anneler, Mauro Nussbaumer und David Dubach am Minitramp zu ihrem Wettkampf. Alle zeigten bei ihrem ersten Sprung Nerven, und bei Nico misslang der Sprung komplett; - gut dass es noch einen 2. Sprung gibt
Bereits am Barren war die Nervosität abgelegt und es konnten gute bis sehr gute Resultate erzielt werden. Mauro durfte sich mit einer 9.20 sogar die zweit höchste Note an diesem Gerät im K3 aufschreiben lassen. Im folgenden Durchgang musste man ans Reck. Die Noten waren doch eher tief, doch im Nachhinein konnte festgestellt werden, dass ein strenger Massstab angewandt wurde. Am Boden wurden wieder tolle Übungen gezeigt und am Schlussgerät, den Ringen, konnte Mauro sogar die Kategoriehöchstnote erzielen (9.35). Auch David durfte sich an einer guten Note (9.20) erfreuen, und seine 44.00 Punkte reichten am Ende für den tollen 3. Rang (5 Hundertstel Rückstand auf die Silbermedaille). Mit Mauro (Rang 7) und Sandro (Rang 10) konnten sich noch zwei weitere Turner in den Top-10 platzieren. Auch Nico durfte mit 43.05 Punkten und Rang 12 eine Auszeichnung entgegennehmen. Leider reichte es für Patrick knapp nicht (0.20 Rückstand auf die letzte Auszeichnung), doch mit dem 23. Rang platzierte er sich ebenfalls in der vorderen Hälfte des Teilnehmerfeldes (47 Turner).

Michael Hofstetter eröffnete seinen K4 Wettkampf am Reck (8.60) mit einer guten Übung und zeigte auch Boden (8.85) eine optimale Leistung. Auch an den Schaukelringen (8.35) konnte Michael eine gute Leistung zeigen und nach der Hälfte des Wettkampfes war klar, dass Michael sein persönliches Ziel (unter den ersten 40 zu sein) erreichen kann. Am Sprung zeigte er zwei gute Salti, und ohne Bodenberührungen wäre wohl noch mehr drin gelegen. Sein Problemgerät (Barren) entschied nun über Top oder Flop. Obwohl die Oberarmkippe nicht als solche erkannt wurde und die 7.55 die tiefste Note auf seinem Notenblatt war, erreichte Michael mit 41.85 Punkten den 17. Rang und die zweitletzte Auszeichnung; es war seine erste Auszeichnung im K4!

In der Kategorie K5 startete Obfelden mit der grössten Riege im 40 Turner umfassenden Teilnehmerfeld. Den beiden K5 Neulinge Severin Zimmermann und Yanik Meier war die Nervosität ins Gesicht geschrieben. Doch ihre Turnkollegen Luca Launer, Armin Häberling, Manuel Anneler und Roman Niederhäuser gaben ihnen die nötige Unterstützung. Bereits am Startgerät Boden konnten gute Noten erzielt werden und an den Ringen war Yanik mit seiner 9.10 der 2. beste Obfelder. Vor allem Roman gelang den Einstieg in diesen Wettkampf optimal, erreichte er doch mit 9.05 (Boden) und 9.15 (Schaukelringe) jeweils die 2., respektive 3. höchste Kategorienote. Am Sprung konnten dann alle Turner super Salti und Sprungrollen zeigen. Die beiden höchsten Noten an diesem Gerät wurden von Obfelder erzielt (Yanik, 9.50 und Roman, 9.60), aber auch Luca erzielte mit 9.35 eine Supernote. Barren und Reck war dann die Feuerprobe für Severin und Yanik. Beide Turner hatten in der vergangenen Trainings einige Schweisstropfen und Nerven an diesen beiden Geräten verloren. Doch es hatte sich gelohnt, und beide dürfen Stolz auf ihren Ergeiz und Biss sein. Armin (9.40) erzielte am Barren die Kategoriehöchstnote und am Reck gelang dies Manuel (9.10). Alle Turner, Eltern (... und auch die Betreuer) waren gespannt auf die Rangverkündigung, und ob sie ihre persönliche Zielsetzung erreicht haben. Es war ein erfolgreicher Wettkampf: alle erhielten eine Auszeichnung, 5 platzierten sich in den Top-10 und.... Roman gewann seinen ersten K5-Wettkampf! Auszug aus der Rangliste:
1. Roman Niederhäuser 45.80
6. Manuel Anneler 44.05
8. Armin Häberling 43.85
9. Yanik Meier 43.70
10. Luca Launer 43.60
14. Severin Zimmermann 42.50

Für diese Saison hat sich Andi Häberling entschieden im K7 zu starten. Eine grosse Herausforderung, ist dies doch die höchste Kategorie des Geräteturnens. Martin Häberling startete in der Kategorie K6 an den Schaukelringen und erzielte ein tolle 9.50. Andi startete am Reck (8.30) zu seinem Wettkampf, doch konnte er leider seine Übung nicht wie gewünscht durchturnen. Auch der weitere Wettkampfverlauf gelang im nicht ganz optimal, und seine 43.45 reichten am Ende für den 6. Rang und er durfte leider keine Auszeichnung in Empfang nehmen.
Martin konnte hingegen den Wettkampf wie begonnen fortsetzen, und erreichte am Sprung (9.30) und Barren (9.20) weitere gute Noten. Sein Total von 45.80 Punkten bedeutete am Ende den 4. Rang; 5 Hundertstel Rückstand auf den Bronzeplatz.

Allen Turner gratulieren wir herzlich für die guten Leistungen und den guten Einstieg in die Saison 2008.