AZO Regionenmeisterschaften

Viele Podestplätze und Auszeichnungen gab es an der diesjährigen AZO Regionenmeisterschaften im heimischen Obfelden zu gewinnen. Die Riegenbilanz ist einfach super - die Geräteriege Obfelden hat sich von ihrer besten Seite gezeigt.

Neben dem Doppelsieg im K7 von Stefan Meier (zugleich Turnfestsieger) und Martin Häberling gab es viele weitere Highlights und Ueberraschungen: im K6 gab es ein 3-fach Sieg mit Sandro Anneler (Gold), Emanuel Foster (Silber) und Cyril Accola (Bronze). Im K5 standen mit Nico Nussbaumer (Silber) und Berin Demiri (Bronze) ebenfalls zwei Turner auf dem Podest und die grosse Ueberraschung lieferte Jolene Meister, die im K4 bei den Turnerinnen Gold gewinnen konnte. Ebenfalls auf dem Podest stand Anina Zwicky (Bronze).

Weitere Podestplätze: im K2 der Turner Kimo Gerber (Silber) und Jaro Birrer (Bronze), im K3 der Turner David Müller (Silber) und Nicola Schlienger (Bronze), Phynn Klaming gewann im K4 der Turner die Goldmedaille, Silber sicherte sich Salome Rieser im K6 und ebenfalls Silber gab es für Tanja Bleuler bei den Damen und im K7 erturnte sich Sinja Brotschi Bronze, sowie eine weitere Bronzemedaille ging an Stephan Niederhäuser bei den Herren.

Rangliste K1 bis K4 [9'141 KB] und Rangliste K5 bis K7 [1'343 KB]

K4: Sieg bei den Turnerinnen und Turner

Nach einem gelungenem Start am Samstag nahmen auch die K4 Jungs ihren Heimwettkampf am Sonntag in Angriff. Die Aufregung war den Jungs ins Gesicht geschrieben, der erste Wettkampf in einem Turnzelt und das auch noch vor heimischem Publikum. Doch sie packten die Herausforderung und starteten sehr gut in den Wettkampf. Zusammen mit den K4 Mädchen starteten sie an den Schaukelringen. Jolene Meister konnte an diesem Gerät mit einer 9.50 überzeugen und erwischte den besten Start in den Wettkampf. Nach dem guten Auftakt wechselten sie an den Sprung. Mit super Sprüngen liessen die Jungs das Publikum staunen und die Wertungsrichter hohe Noten zücken: 2x 9.65 und 1x 9.60. Bei den Mädels zeigte sich grosse Nervosität und so konnten Anina und Lea nicht ihre besten Sprünge zeigen. Auch beim Barren liessen sich die Jungs nicht aus dem Rhythmus bringen und zeigten einen weiteren starken Auftritt. Es folgte Reck, an dem die Erfolgswelle nicht abriss. Die Jungs und die Mädels übertrumpften sich gegenseitig und lieferten Noten über 9.00. Die erneut hohen Noten wurden vom Speaker verkündet und vom Publikum mit grossem Applaus belohnt. Das Bodenturnen bildete den Abschluss eines tollen Wettkampfes. Alle waren gespannt auf die Rangverkündigung. Trotz nicht ganz zufriedenstellenden Bodennoten konnte Phynn Klaming den Sieg holen und sich die Goldmedaille umhängen lassen. Auf den Plätzen 4. und 5. konnten sich Simon und Sven Schär über eine weitere Auszeichnung freuen. Bei den Mädels sicherte sich Jolene den Sieg mit 37.35 und Anina Zwicky gewann die Bronzemedaille. Lea platzierte sich auf dem ausgezeichneten 8. Rang.

K1: alle erturnten sich eine Auszeichnung

Durch die kurze Anreise ans lang ersehnte Turnfest in Obfelden waren unsere K1 Turnerinnen Chantal, Lea und Nathalie fit für ihren ersten Wettkampf in einem Gerätezelt. Nach einem gemeinsamen aufwärmen mit den K2 Turner und Turnerinnen durften die Mädchen am Sprung starten. Alle Mädchen zeigten schöne Strecksprünge und Chantal durfte, wie am letzten Wettkampf in Seuzach, die Note 9.30 in Empfang nehmen. Am Reck war eine klare Steigerung ersichtlich und die Unsicherheiten vom letzten Wettkampf blieben aus. Nathalie und Chantal für ihre gut ausgeführten Übungen je eine 9.05. Auch am Boden gelang allen die Kür fehlerfrei und Lea bekam verdient die Note 9.10 für ihre Bodenübung. Schlussendlich durften alle drei Turnerinnen am Heimwettkampf eine Auszeichnung mit nach Hause nehmen und sich damit an einem gelungenen Saisonabschluss erfreuen: 18. Chantal (27.10), 28. Lea (26.70) und 37. Nathalie(26.35).