Frühlingswettkampf Turnerinnen

Bei sonnigem Wetter und über 300 Turnerinnen pro Jugendkategorien (K1-K4) nahmen unsere Turnerinnen in Volketswil die Wettkampfsaison 2019 in Angriff. Der Frühlingswettkampf fand wie gewohnt in der Halle statt und so konnten die warmen Sonnenstrahlen nur an der Rangverkündigung genossen werden.

K1: alle mit Auszeichnung

Den ersten Wettkampf dieser Saison durften die drei bereits erfahrenen K1 Turnerinnen in Volketswil bestreiten. Da wir das Glück hatten in der 4. Abteilung zu starten, waren die Mädchen ausgeschlafen und freuten sich sehr auf ihren Auftritt. Am Startgerät Reck war die Nervosität spürbar. Doch dies hatte keine negative Auswirkung, denn Lea, Chantal und Nathalie turnten ihre Übungen fehlerfrei durch. Am Boden bestachen sie die Wertungsrichter mit ihren guten Übungen und Lea konnte sich sogar über die tolle Note von 9.20 freuen. Auch am Sprung lief alles wie gewollt. Am Ende konnten sich die Turnerinnen gegen 350 andere Mitstreiterinnen beweisen und dank ihren tollen Leistungen durften alle eine Auszeichnung entgegennehmen: 79. Lea, 97. Nathalie und 109. Chantal.

K2: Lina auf Rang 54 beste Obfelderin

Am Wettkampf in Volketswil konnten nur vier Turnerinnen teilnehmen, da Anina sich am Handgelenk verletzt hatte und eine Pause einschalten musste. Für drei Turnerinnen war dies der erste Wettkampf im K2. Der Wettkampf begann mit dem Gerät Sprung und man konnte die Nervosität unserer Turnerinnen bis auf die Zuschauerränge spüren. Nach ihren Sprüngen war die Nervosität wie verflogen und alle zufrieden mit dem gezeigten und den ersten Noten. Am Reck erturnte sich Lena gleich ihre höchste Note 9.00 von diesem Wettkampf. Am Boden wurde Lina mit der Note 9.30 ausgerufen und Paula hatte sehr Freude an ihrer Note von 9.05. Mit dem Abschlussgerät Ring beendeten die vier Turnerinnen einen guten Wettkampf und den Einstieg in die Wettkampfsaison 2019. In den auszeichnungsberechtigten Ränge platzierten sich: 54. Lina (35.65), 102. Paula (35.05) und 104. Lena (35.00) - Fiona wurde 227-te.

K3: Jael in den Top-100

Bei den K3 Turnerinnen konnte sich Jael Santschi in den Top-100 platzieren und wurde mit 35.20 gute 70-te. Ebenfalls eine Auszeichnung erturnte sich Melissa Huber mit Rang 116. Ohne Auszeichnung nach Hause reisen mussten Leonie Häberling und Joyce Hofstetter.

K4: Lea und Anina in den Top-10

Top-Leistungen waren im K4 von unseren Turnerinnen zu sehen. Obwohl am Startgerät Ring, aber auch noch am Sprung, leichte Nervosität erkennbar war, gelang der Einstieg sehr gut. Vor allem Lea Rüegg und Anina Zwicky lieferten sich einen spannenden Kampf um die beste Obfelder Platzierung. Mit einem Zehntel mehr (36.55) konnte sich Lea auf dem hervorragenden 6. Rang platzieren. Knapp dahinter mit ebenfalls einem super Resultat von 36.45 Punkten wurde Anina 9-te. Am Reck zeigten alle super Uebungen und erhielten Topnoten. Jolene Meister erturnte sich an diesem Gerät ihre persönliche Bestnote von 9.20 und wurde am Ende sehr gute 29-te. Der Schwung wurde ans Schlussgerät mitgenommen und Leoni Pescosolido erturnte sich zum Schluss mit 9.20 eine tolle Note am Boden. Mit Rang 69 konnte auch Leoni eine Auszeichnung entgegen nehmen und das Team Obfelden sicherte sich mit diesem starken Auftritt den 2. Schlussrang in der Mannschaftsrangliste.